G. Ricordi & Co. Bühnen- und Musikverlag GmbH Berlin

Schnellsuche
Go!
Willkommen auf der Homepage der Verlage

RICORDI Berlin
Rob. Forberg Musikverlag
Tre Media Musikverlage

Wir vertreten darüber hinaus die Verlage der

Universal Music Publishing Classical


Impressum/Kontakt

© 2010
G. Ricordi & Co.

Neue Adresse seit 16.8.2013:
Stralauer Allee 1
10245 Berlin

Unsere Verkaufsausgaben erhalten Sie im Musikalien- und Buchhandel oder in unserem Webshop unter ricordi.cz – und bei:

De Haske Deutschland GmbH
Bestell-Hotline:
0800 334 27 53
Email: info@dehaske.ch

Für Informationen zu den zeitgenössischen Komponisten bei Ricordi klicken Sie bitte hier.

Ulrike Haage

Biografie | Werke

Werke

Haage, Ulrike

Pianoscope
A Different Look at the Keys and Strings
für Klavier
1. Ich hab' die Nacht geträumet
2. It could just make me happy
3. Poème d'amour
4. & 5. Zwei Stücke nach der Sage vom Berg Narayama (Von der Greisin Gin Yan; Das Lied vom gerissenen Band)
6. How to Learn Piano
7. Ein verlorener Gedanke
8. Summer Night Waltz
9.a Silence s'il vous plaît (mit Präparation)
9.b Silence s'il vous plaît (ohne Präparation)
10. Wiegenlied
11. Carillon
12. Ohr an der Uhr
13.a Unterwegssein (mit Präparation)
13.b Unterwegssein (ohne Präparation)
14.-16. Three Rainbirds' Songs (Pride; Two Faces; Good Manners)
17. Pearl's Song
18. Desirable Moments
19. Ménage à troi
20. Walking in Thoughts
21. Grande mélancholie
22. Solo für einen Tänzer
23. Fliegen
24. Filmmusik
25. Rusalkas Tanz
26. Water Visions
27. Tiefe Mitternacht
28. Der Begräbnismarsch
29. Too Old to Cut the Mustard Anymore
30. Flying Kites
31. Der Kreisel
Die Stücke können in jeder beliebigen Auswahl und Reihenfolge aufgeführt werden
Uraufführung: 2001-2005, Saalfelden, Weimar, Dortmund, Berlin, München, Bad Rodach, Bonn / Dauer: 77'
Sy. 2762 *Partitur / *CD
(1994-2004)

Werkkommentar

Die vorliegenden Klavierstücke sind über den Zeitraum der letzten 10 Jahre entstanden. Manche Stücke als musikalische Reflexionen auf Texte, manche nach besonderen, eindrücklichen Reiseerlebnissen oder persönlichen und musikalischen Begegnungen. Manche schrieben sich wie von selbst, ohne dass ich mich erinnere, woher die Töne kamen.

Mich interessieren die Intensität des einzelnen Tones und das Hörbarmachen des Raumes, die Leichtigkeit und Offenheit der Bewegung und die Berührung mit der eigenen Emotionalität. Die vorliegenden Klavierstücke sollen dem Drang nach Freiheit und individuellem Spiel dienen, überraschende Wendungen und unauffällige Kleinigkeiten sollen die eigene Phantasie anregen und das Vertrauen lehren, wie man mit wenigen Tönen einen eigenen Kosmos zum Klingen bringen kann. Manchmal sind Skalen angegeben, die sich zum Improvisieren innerhalb eines Stückes eignen. Manche Stücke lassen sich mit kindlicher Verspieltheit, andere auch mit tiefem Ernst wiedergeben. Viele Stücke – wie Two faces, Pride oder Fliegen – haben einen Rhythmus, der mehr mit Pop und Jazzmusik zu tun hat als mit Klassik.

In der Ruhe und Konzentration, im Sich-Zeit-Nehmen und Ausprobieren, fernab von Druck und Erwartung, liegt der Ort der eigenen Vorstellungskraft.

Gattung: Klavier solo

^

Nach oben

Komponisten A-L Zeitgenössische Musik...

Komponisten A-L Zeitgenössische Musik